Die Beratungsstelle Arbeit & Gesundheit berät Betriebe und Beschäftigte aus Hamburg zu verschiedenen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Arbeitsunfall und Berufskrankheit Corona

Ein Anzeigemuster zum Arbeitsunfall/Berufskrankheit Corona für Beschäftigte können Sie hier herunterladen. Zum Thema Arbeitsunfall beachten Sie bitte auch unser Infoblatt Arbeitsunfall Covid 19, hier auch als PDF.

Willkommen bei der
Beratungsstelle Arbeit und Gesundheit

Die Beratungsstelle Arbeit & Gesundheit berät Betriebe und Beschäftigte aus Hamburg zu verschiedenen Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Unsere Vision ist Arbeit, die dem Menschen gerecht wird. Dazu gehören Arbeitsbedingungen die nicht krankmachen und Arbeitsaufgaben die ein Berufsleben lang ohne Beeinträchtigungen ausgeführt werden können.

In diesem Sinne beraten wir seit 1989 kostenlos mit Schwerpunkt auf Fragen des präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Unabhängig vom konkreten Beratungsfeld ist dabei die gesetzlich vorgeschriebene Gefährdungsbeurteilung ein wichtiges Instrument.

Ein besonderer Schwerpunkt ist die Beratung zu Berufskrankheiten und Arbeitsunfällen. Dabei unterstützen wir Betroffene hinsichtlich der Möglichkeiten auf Anerkennung bis zur Durchsetzung ihrer Ansprüche.

Zu aktuellen Themen organisieren wir regelmäßig kostenlose Informations- und Diskussionsveranstaltungen. Darüber hinaus bieten wir zu wichtigen Fragen des Arbeitsschutzes eigenes Informationsmaterial an.

Die Räumlichkeiten teilen wir uns mit der PAG – Perspektive Arbeit & Gesundheit, einer Anlaufstelle für Beschäftigte und Betriebe zum Thema psychische Gesundheit.
Träger beider Beratungsstellen ist der Verein Arbeit & Gesundheit e.V. Gefördert wird die Beratungsstelle durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz.

Onlineveranstaltung Homeoffice aus Sicht des Arbeitsschutzes: Was ist bei der Arbeit von zu Hause zu beachten?

30. Januar 2023, 10-13 Uhr, online
(Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht)

Mit Beginn der Corona-Pandemie fanden sich viele Beschäftigte im Homeoffice wieder – auch solche die vorab nicht die Möglichkeit dazu hatten.